Drechselkurse

Was meine Drechselwerkstatt Ihnen bieten kann

Es gibt ja viele Möglichkeiten, sich in seiner Freizeit kreativ zu betätigen. Eine der schönsten ist gewiß das arbeiten mit Holz. Drechseln ist eine wunderbare Art, sich dem Thema Kunst und Handwerk zu nähern. Wenn Sie etwas erschaffen, entdecken Sie sich selbst. Inmitten einer Welt voller fremder Dinge, die Sie fertig vorfinden, gibt es dann etwas, daß von Ihnen stammt. 

Doch wer hat schon den Platz für eine eigene Werkstatt? Der Raum soll ausreichend groß und hoch sein und am besten Tageslicht bekommen.  Ich brauche eine solide Maschine und noch einmal den Gegenwert derselben für das Zubehör, wenn ich einigermaßen vernünftig arbeiten will. Und da kommt meine Drechselwerkstatt ins Spiel. 

Hier gibt es alles, was das Drechslerherz begehrt, und Sie dürfen sich darin betätigen. Unter meiner fachkundigen Anleitung gelingt es auch Ihnen, am Ende des Tages Ihre erste Schale in Händen zu halten. Für Anfänger ist so ein Tag „nur“ ein Schnupperdrechseln, aber ich lege schon Wert darauf, daß die „ersten Werke“ auch eine gefällige Form erhalten. Was Sie ganz sicher spüren werden ist Stolz auf die eigene Arbeit. Ich habe mit meinen Händen etwas geschaffen. Der Arbeitsplatz vieler Menschen heute ist der Bildschirm. Einmal in einer Holzwerkstatt zu stehen und sich kreativ betätigen zu können ist der ideale Ausgleich zur  schnelllebigen Arbeitswelt.  Und keine Angst! Auch wer sich als untalentierten Anfänger bezeichnet wird sehr schnell merken, daß das nicht stimmt. Handwerklich kreativ ist jeder, es ist meistens nur verschüttet.

Wie läuft nun so ein Drechseltag ab?  Ich gebe Ihnen zuerst einen Überblick über verschiedene Hölzer, Maschinen und Werkzeuge zur Bearbeitung. Anschließend beschäftigen wir uns mit den Grundformen des Drechselns am Langholz. Als nächstes geht es ans Querholz und es entsteht Ihre erste Schale. Wenn dann noch Zeit bleibt, dürfen Sie sich aus  den für Anfänger möglichen Formen etwas aussuchen.  Haben Sie bereits eine Drechselmaschine und kommen allein einfach nicht weiter, so wird das nach einem Tag in meiner Drechselwerkstatt ganz anders aussehen. Wenn Sie gerade dabei sind, mit diesem so besonderen Hobby anzufangen so helfe ich Ihnen, aus dem überwältigenden Angebot an Maschinen und Zubehör das Richtige auszuwählen und sich das „Lehrgeld“ zu sparen.

Ein Drechsel(schnupper)Kurs dauert einen Tag (ca. 8 Stunden + Mittagspause). Feste Kurstermine gibt es nicht, den Tag mache ich mit den Interessenten einzeln aus. Der Ausgleich für einen kreativen Tag in der Drechselwerkstatt beträgt 120 Euro; darin ist das Material bereits enthalten. Wählen Sie zwischen verschiedensten Hölzern Ihr Lieblingsholz aus. Oder vielleicht haben Sie selbst ein Stück Holz, aus dem Sie etwas fertigen möchten? Dann bringen Sie das Holzstück einfach mit! Um auf jeden Teilnehmer individuell eingehen zu können, ist die Teilnehmerzahl auf maximal zwei Personen beschränkt. 



Ein Drechseltag eignet sich auch hervorragend als Geschenk. Dazu können Sie von mir einen Gutschein  anfordern.
Falls Sie noch Fragen haben, rufen Sie mich einfach an.



Ein paar Eindrücke vom Drechseltag

Das Probestück.

Wir beginnen mit einem Probestück, an dem wir die vier Grundtechniken des Drechselns üben .

Die Probeschale.

In der gut ausgestatteten Werkstatt geht es anschließend an die Probeschale.

Das Innenausdrehen der ersten Schale.

Mit etwas Geschick und viel Begeisterung für die kreative Tätigkeit Drechseln wird die erste Schale bald fertig sein, und mit etwas Glück schaffen die Teilnehmer auch noch eine zweite Schale. Nach der Pflicht die Kür.





Das sagen glückliche Teilnehmer:

Uns hat der Tag riesig Spaß gemacht! Die anfänglichen Ängste waren schnell weg und Sie haben uns das auch wirklich sehr gut gezeigt – wir haben uns dabei sehr wohl gefühlt. Und das Ergebnis hat uns auch sehr stolz gemacht. Vielen Dank nochmal! Ich kann mir gut vorstellen, dass das ein Hobby von mir wird – und dann komme ich bestimmt nochmal auf Sie zu oder vielleicht sogar nochmal in einen Kurs bei Ihnen.

-Eva-

 

Die ersten Werke.

Es ist immer wieder erstaunlich, was selbst Anfänger nach einem Tag fertigstellen können. Hier das Probestück, die Probeschale und es blieb sogar noch Zeit für eine weitere Schale.

Das besondere an meiner Drechselwerkstatt sind auch die vielen verschiedenen Holzarten, die sich die Teilnehmer für ihre zweite Schale aussuchen dürfen: Kirsche, Nußbaum, Apfel und sogar gestockte Buche.

Sicher genauso interessant wie die Spielekonsole – das Drechseln für Kinder oder Jugendliche, hier zwei eifrige Buben im Alter von 12.

Drechseln heißt auch ganz dicht dran sein am Werkstoff Holz.

Unter fachkundiger Anleitung entsteht schon bald die erste Schale.

Das haben wir (fast) alleine gemacht: Die „Ausbeute“ nach acht Stunden Arbeit kann sich wahrlich sehen lassen und weckt die Lust auf mehr.